Pop-up-Stores sind kurzfristig – gewöhnlich zwischen 1 Tag und 3 Monaten – und provisorisch an einem bestimmten Ort eingerichtete Einzelhandelsgeschäfte (wobei die Dauer am häufigsten vom Budget und den konkreten Erfordernissen der Marke abhängt).

Sie werden an Orten mit einer natürlich hohen Verkehrsdichte, z.B. in Einkaufszentren, an belebten Straßen und im Sommer zuweilen auch am Strand eröffnet. Großen Interesses erfreuen sich Pop-up-Stores, die anlässlich von Ereignissen wie Festivals, Fachmessen oder Stadtfesten organisiert werden.

 

FAKTEN
87
der Befragten gaben an, dass sie nach der Veranstaltung von IMS ein Produkt der jeweiligen Marke gekauft haben.
Event Marketing Institute, Mosaic Event Track 2015
FAKTEN
87
der Befragten gaben an, dass sie nach der Veranstaltung von IMS ein Produkt der jeweiligen Marke gekauft haben.
Event Marketing Institute, Mosaic Event Track 2015